Wohnen im Vinzentiushaus Murg


Vinzentiushaus Zimmer

Vinzentiushaus Zimmer

Vinzentiushaus Zimmer

Das Vinzentiushaus verfügt über 28 Einzel- und 4 Doppelzimmer.

Grundausstattung: Pflegebett (incl. Bettwäsche), Pflegenachttisch, barrierefreies, geräumiges Badezimmer mit Dusche, Toilette und Waschbecken.

Wir freuen uns, wenn Bewohnerinnen und Bewohner ihre Zimmer mit persönlichen, lieb gewonnenen Gegenständen (Möbel, Bilder, Lampen usw.) einrichten, sich so zu Hause fühlen können.

Jedes Zimmer ist mit einer Rufanlage ausgestattet. An der Zimmertüre, vom Bett aus und im Badezimmer ist das Pflegepersonal jederzeit erreichbar. Nach Bedarf werden weitere Rufmelder zur Verfügung gestellt. In allen Räumen sind Rauchmelder installiert. Das ganze Haus erfüllt die aktuellen brandschutztechnischen Bestimmungen.

In jedem Stockwerk lädt ein zentraler Aufenthalts- und Speiseraum zum Beisammensein mit Mitbewohnern, Angehörigen und Besuchern ein. Die Betreuung erfolgt durch unser Pflegepersonal.

Bei wärmeren Temperaturen laden eine Terrasse, ein Balkon und unser Garten mit rollstuhlgerechten Wegen zum Verweilen ein.

Ein Telefonanschluss befindet sich in jedem Zimmer. Über einen Telefonanbieter Ihrer Wahl erfolgt die Freischaltung mit eigener Rufnummer und individueller Abrechnung - ganz wie zu Hause. TV-Kabelanschluss ist in jedem Zimmer vorhanden.

Unsere Hauskapelle lädt ein zum besinnlichen Verweilen.
Gottesdienst: samstags 10 Uhr
Rosenkranz: mittwochs 16 Uhr

Eine Friseurin betreut unsere Bewohner regelmäßig im hauseigenen "Frisiersalon"

Der Festsaal im Dachgeschoss bietet Raum für Veranstaltungen, Feiern und vielerlei Aktivitäten. Bewohner können ihn auch für persönliche Feste benützen.
 

Wohngruppe Sonnenschein


Vinzentiushaus Zimmer

Vinzentiushaus Zimmer

Im Sonnenschein leben unsere Bewohner mit dementiellen Erkrankungen in einer beschützten Wohngruppe, die sich von den anderen Stationen wie folgt unterscheidet:

Die Bewohner verbringen ihren Tag meist gemeinsam im"Stübli", einem gemütlich eingerichteten Wohn- u. Esszimmer. Hier isst man zusammen, es werden kleine Hausarbeiten verrichtet, gestrickt, gesungen und Erinnerungen ausgetauscht. In dieser Atmosphäre wird ein Daheimgefühl vermittelt. Ein Lieblingsplatz ist der Wintergarten mit direktem Zugang zu einem Garten, in dem sie sich auch alleine aufhalten können.

Täglich ist im Sonnenschein stundenweise eine zusätzliche Präsenzkraft anwesend, da diese Menschen ein erhöhtes Maß an Zuwendung benötigen.

Kurzaktivierungen bringen immer wieder Abwechslung in den Tagesrhythmus; z. B: das Arbeiten mit Erinnerungskisten. Hierbei werden Kisten mit verschiedenen Materialien aus dem Alltag gefüllt. Dabei werden über bekannte Gegenstände verschüttete Erinnerungen aktiviert.

Jeder Mensch hat seine eigene Biographie. Der demente Mensch vergisst zuweilen sogar die Namen seiner Kinder. Durch das Einsetzen von Schlüsselwörtern während der Pflege werden täglich schöne Erinnerungen am Leben erhalten.